WOrkshops & sommerakademien


15. - 16. FEBRUAR 2020

"Im Kleinen groß" -

Dem Maler Horst Skodlerrak zum 100. Geburtstag:

"EINE ANDERE WIRKLICHKEIT - ZWISCHEN NATUR UND ABSTRAKTION"

Malworkshop für Erwachsene

museumspädagogisches  Kunst-Atelier

des Ostpreußischen Landesmuseums, Lüneburg.


 

23./24. NOVEMBER 2019

 

DRUCK - GRAFIK - WERKSTATT

 

 museumspädagogisches  Kunst-Atelier

des Ostpreußischen Landesmuseums, Lüneburg.

 

 

 

SOMMERAKADEMIE 2019

5./9. AUGUST 2019

 

museumspädagogisches  Kunst-Atelier

des Ostpreußischen Landesmuseums, Lüneburg.

 

VON DER ZEICHNUNG ZUM DREIDIMENSIONALEN OBJEKT -

ZEICHNUNG UND PLASTIK IM DIALOG

 

Die Zusammenarbeit mit dem Ostpreußischen Landesmuseum bereitet mir große Freude, weil Seminare und Workshops nicht als Kunst-Event oder Wochenend-Unterhaltungsprogramm  verstanden und angeboten werden. 

Die Museumsabteilung für "Bildung und Vermittlung" übt die wichtige Vermittlerrolle zwischen Museum und Museumsbesucher verantwortungsvoll aus und setzt den Akzent auf Bildung. 

 

In einem geräumigen Atelier mit gut ausgestatteten Technischen Mitteln und Materialien haben jedes Mal kleine Gruppen kunstinteressierter Menschen die Möglichkeit, sich mit unterschiedlichen Kunstgattungen und Themen aus der Kunstgeschichte auseinanderzusetzen.

Im Vordergrund steht nicht die "Kunstproduktion" sondern der Weg  zur Entdeckung der eigenen Kreativität und die Erweiterung des Kunstverständnisses. Es wird viel analysiert und diskutiert. Für mich, als Verantwortliche für die künstlerische Gestaltung der Seminare und Workshops, sind die Fortschritte der Teilnehmer in der kreativen Entfaltung ihren Ideen der größte Lohn.

 

 

 

Einige Themen, wie Portrait- oder Aquarellmalerei wurden auf Initiative und Nachfrage der Seminarteilnehmer von der Leiterin der Museumsabteilung für Bildung und Vermittlung, Frau Silke Straatman, in den Seminarplan aufgenommen und durchgeführt.  

 

 



PASTELLMALEREI

2./3. MÄRZ 2019

 

museumspädagogisches  Kunst-Atelier

des Ostpreußischen Landesmuseums, Lüneburg.

 

 

 

 



 

Der Kurs führt  in die Technik der Pastellmalerei ein. Die Sonderausstellung „Johannes Niemeyer – Küsten und Städte– Bilder aus dem Baltikum“ ist Ausgangspunkt für diesen Pastell-Malkurs, denn Niemeyer beherrschte diese Technik par Excellence.

 

Bei der Pastellmalerei mischen sich die Möglichkeiten des Zeichnens mit denen der Malerei. Es können reine Pigmente verwendet werden, häufiger werden die runden oder eckigen Kreiden oder Pastellstifte genutzt. Die Verwendung von Pastellkreiden geht zurück bis in das späte 15. Jahrhundert. Zu Beginn standen nur die Farben Schwarz, Weiß und Rot zur Verfügung. Michelangelo und Raffael setzten Pastellkreiden für ihre Skizzen (Strichzeichnungen) ein. Die Hochblüte der Pastellmalerei lag im 17. und 18. Jahrhundert. Zu dieser Zeit wurde die Pastellmalerei vor allem in der Porträtmalerei genutzt, da die samtig-matte Oberfläche der Bilder den Porträts eine ganz besondere Leuchtkraft gibt.

Dieser Workshop zeigt nicht nur kunsthistorische Hintergründe auf und gibt Einblicke in die Pastellmalerei, sondern soll dazu anregen, sich unter professioneller Anleitung selbst in diesem Genre auszuprobieren.

KREATIVE KLOSTERWERKSTATT

am Samstag, 14. Juli 2018

 

Ein Workshop für alle, die sich für die Geschichte der Textilkunst interessieren und Freude am Gestalten mit Textilien haben.

 

Das Thema dieses Workshops steht sowohl mit der aktuellen Ausstellung „Spirituelle Kunst zwischen Tradition und Moderne“, als auch mit den kostbaren Textilkunstwerken des Museums für sakrale Textilkunst des Klosters Lüne im Einklang.

 

An Beispielen aus ihrer Bilderserie „Ikonen-Inspirationen im russischen Stil“ zeigt Elena Steinke Ergebnisse ihrer ästhetischen Suche nach Form und Inhalt in der spirituellen Kunst heute. Die modernen Medien und Materialien beeinflussen die Veränderungen in den Gestaltungsmethoden der bildenden und der angewandten Kunst und tragen zur Bereicherung der ursprünglichen Formen bei. Elena Steinke geht es in ihrer Arbeit um eine harmonische Verschmelzung von Altem und Neuem. Sie wird die Nutzung von Acrylfarben in Verbindung mit den traditionellen Elementen der Süßwasserperlenstickerei erklären.

 

Ein Rückblick in die Kunstgeschichte der Klosterarbeiten im alten Russland wird auch die Parallele zu den Exponaten der Klostersammlung von Textilien aus dem Hoch- und Spätmittelalter sichtbar machen.

Im praktischen Teil ihres Workshops bietet die Künstlerin den Teilnehmern an, ein Textilpüppchen nach uralter Tradition und einen Quiltblock in Blumenmuster selbst zu gestalten. Für die nicht mit Nähkunst vertrauten Teilnehmer ist auch eine Umsetzung - ohne Nähen zu müssen - möglich. 

 

Am Samstag, 14. Juli 2018 von 11:00 bis 17:00 Uhr.

Kosten 100,- € ( Materialkosten für Püppchen und Quiltblock eingeschlossen)

Mitzubringen sind: Nähzeug, Schere, Notizblock, Blei- und Buntstifte, mittlerer Borstenpinsel, Handtücher.

Teilnehmerzahl: bis 15 Teilnehmer möglich. 



"ACRYLMALEREI"

2016

museumspädagogisches  Kunst-Atelier des Ostpreußischen Landesmuseums, Lüneburg.

 


"AKADEMISCHE STRENGE UND KÜNSTLERISCHE FREIHEIT"

2014

Malworkshop im Rahmen der Sonderausstellung über Karl Storch (1864-1954) "Zwischen Holstein und Königsberg. Ein Berliner Sezessionist der ersten Stunde".


"IKONE - FENSTER ZU EWIGKEIT"

2011

Workshop über die Welt der Ikonen. 

 



KÜNSTLERISCHE SOMMERAKADEMIE FÜR JUGENDLICHE UND ERWACHSENE

IM OSTPREUßISCHEN LANDESMUSEUM 

2019

VON DER ZEICHNUNG ZUM DREIDIMENSIONALEN OBJEKT -

ZEICHNUNG UND PLASTIK IM DIALOG

2017

"KREATIVE TECHNIKEN DER AQUARELLMALEREI UND DER AQUARELLZEICHNUNG" 

2016

"DIE KUNST DER ZEICHNUNG"

 2015

"DIE KUNST DER ZEICHNUNG"

2014

"DIE KUNST DER ZEICHNUNG"

2013

"EXPRESSIONISMUS UND MODERNE"


Weiteren Informationen zu den Seminaren mit kurzen Videocollagen aus dem Archiv "Breklumer Art Studio", finden Sie auf meinem YouTube-Kanal "artstudiobreklum"